icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

An Mariä Himmelfahrt ziehen alljährlich Wallfahrer sternförmig in Gruppen aus Zell, Kirchberg und Raindorf zur Marien-Kapelle.

Kirchberg. i. W. Pfarrverband am 21.08.2020

2020 aktuelles hangenleithen taferl wallfahrt 1 info-icon-20px Johann Probst

Zur Tradition im Pfarrverband gehört im Pfarrverband am „Großen Frauentag“ auch seit jeher die nachmittägliche Wallfahrt zur Taferlkapelle.

An dem vor fast 200 Jah­ren erbau­ten Wall­fahrts­kirch­lein auf einer Wald­lich­tung unweit von Han­gen­leit­hen ver­sam­meln sich wäh­rend des Jah­res die Gläu­bi­gen aus den umlie­gen­den Orten oft zum Rosen­kranz­ge­bet, um Trost zu fin­den und um Für­spra­che zu bit­ten. An Mariä Him­mel­fahrt zie­hen all­jähr­lich Wall­fah­rer stern­för­mig in Grup­pen aus Zell, Kirch­berg und Rain­dorf zur Mari­en-Kapel­le. In die­sem Jahr aber war alles ganz anders. Schon im zei­ti­gen Früh­jahr muss­te die Pfar­rei, der Coro­na-Pan­de­mie geschul­det, den Pil­ger­marsch und die anschlie­ßen­de Andacht absa­gen. Ganz die Ober­hand soll­te das Virus auch nicht bekom­men, mein­te die Pfarr­ge­mein­de­rats­vor­sit­zen­de Mela­nie Kauf­mann und mach­te sich am Fei­er­tag bei strö­men­den Regen mit Pfar­rer Ost­row­ski und Dr. Ron­ny Raith zu Fuß auf zur Wall­fahrts­stät­te. Dort hat­ten sich auch eini­ge ande­re Pil­ger ein­ge­fun­den. Der Seel­sor­ger hat­te vor­sorg­lich eini­ge Tex­te mit Gebe­ten und Lie­dern mit­ge­nom­men.
So konn­te doch noch eine gemein­sa­me Andacht, auch stell­ver­tre­tend für die ande­ren Gläu­bi­gen der Gemein­de, abge­hal­ten werden.

2020 aktuelles hangenleithen taferl wallfahrt 2 info-icon-20px Johann Probst

Text+Foto
Johann Probst