Bischofsmaiser Besinnungsweg

Wege ent­ste­hen, dass man sie geht”

(F. Kafka)

Anläss­lich dem 125-jäh­ri­gen Bestehen der Pfar­rei Bischofs­mais ist die Idee ent­stan­den, einen Besin­nungs­weg zu gestalten. 

Der heu­ti­ge Mensch lebt in einer Welt in der von ihm viel gefor­dert wird. Hek­tik, Leis­tungs­druck, häu­fi­ge Anspan­nun­gen am Arbeits­platz und in den zwi­schen-mensch­li­chen Bezie­hun­gen erzeu­gen viel schäd­li­chen Stress. Der Besin­nungs­weg soll des­halb ein Ange­bot an alle vom Stress Geplag­ten und Gehetz­ten sein;
er soll für Sie/​Euch ein Ort der Ruhe, der Ein­kehr und der Besin­nung sein. 

Er ist aber auch ein Ange­bot, ein­mal Inne zu hal­ten, um dadurch viel­leicht dem Glau­ben näher zu kom­men. Er lädt dazu ein, ein­mal über den eige­nen Lebens­weg und die Schöp­fung nach­zu­den­ken. Wie oft dre­hen wir uns im Krei­se, sehen vor lau­ter Licht die Ster­ne am nächt­li­chen Him­mel nicht mehr;
erken­nen nicht die Schön­hei­ten der Natur.

Wir wün­schen Ihnen und Euch allen auf die­sem Weg, sich sel­ber und unse­rem Schöp­fer­gott ein biss­chen näher zu kommen. 




Foto-Besinungsweg-1-Station info-icon-20px P. Paul Ostrowski

Karte des Besinnungswegs

2019-bischofsmais-besinnungsweg-karte