icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Soziales

Das Corona-Virus hat Auswirkungen auf die gewohnten Abläufe in unseren Kirchen und Pfarreien.

Kirchberg. i. W. Pfarrverband am 26.03.2020

2020 aktuelles coronavirus 1 jpg

Die Diözese Passau hat eine Stellungnahme zur aktuellen Situation veröffentlicht: siehe hier. Durch diese Maßnahmen möchten wir ältere, schwächere, vorerkrankte Menschen schützen.

Vor­aus­sicht­lich ent­fal­len sämt­li­che Got­tes­diens­te in unse­ren Kir­chen bis 19. April. Es wird also auch kei­ne Palm­sonn­tags­got­tes­diens­te geben, kei­ne Kar­frei­tags­lit­ur­gie, kei­nen Grün­don­ners­tags­got­tes­dienst und auch kei­ne Oster­nacht. Tau­fen und Trau­un­gen sol­len ver­schie­ben wer­den. Die Kir­chen blei­ben aber zum per­sön­li­chen Gebet geöff­net. Bit­te ach­ten Sie dabei auf genü­gend Abstand zu ande­ren Per­so­nen in der Kir­che! Wir wer­den ver­su­chen, unse­re Kir­chen den Fest­ta­gen ent­spre­chend zu schmü­cken und zu gestal­ten, damit die Atmo­sphä­re die­ser Kar- und Oster­ta­ge spür­bar wird. Die Inten­tio­nen der aus­ge­fal­le­nen Got­tes­diens­te wer­den neu eingeteilt.

Nach dem Vor­schlag unse­res Bischofs läu­ten täg­lich um 15.00 Uhr die Glo­cken, um uns ein­zu­la­den, ein Rosen­kranz­ge­sätz oder ein ande­res Gebet zuhau­se zu beten. In die­ser Zeit sind wir Ein­ge­la­den auch die Got­tes­diens­te zu Hau­se zu Fei­ern. Das Bischöf­li­che Ordi­na­ri­at ver­sucht zusam­men mit dem Regio­nal­sen­der Nie­der­bay­ern TV (emp­fang­bar über Kabel, Satel­lit und Inter­net — https://​pas​sau​.nie​der​bay​erntv​.de/​m​e​d​i​a​t​h​e​k​/​v​i​d​e​o​/​n​i​e​d​e​r​b​a​y​e​r​n​-​t​v​-​p​a​s​s​a​u​-​l​i​v​e​s​t​ream/), jeden Sonn­tag einen Got­tes­dienst aus der Andre­as­ka­pel­le in Pas­sau zu senden.

Um unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen zu schüt­zen, sind die Pfarr­bü­ros in Kirch­berg und Bischofs­mais bis min­des­tens 19. April für den Par­tei­ver­kehr geschlos­sen. Die Büros sind aber zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten wei­ter­hin besetzt. Bit­te mit dem Pfarr­bü­ro per Tele­fon, E‑Mail, Fax oder Brief den Kon­takt aufnehmen.

Mit der Kran­ken­kom­mu­nio­nen wer­den wir die Kran­ken erst nach Ostern besu­chen. In Not­fäl­len (schwe­re Erkran­kung oder Todes­ge­fahr) neh­men Sie bit­te tele­fo­nisch Kon­takt mit dem Pfar­rer auf. Dann wird ihnen selbst­ver­ständ­lich die hl. Kom­mu­ni­on und/​oder die Kran­ken­sal­bung gespendet.

Auch wird es bis min­des­tens 19. April kei­ne Beicht­zei­ten geben. In drin­gen­den Not­fäl­len neh­men Sie bit­te tele­fo­nisch Kon­takt mit dem Pfar­rer auf, um einen Ter­min für eine indi­vi­du­el­le Beich­te ausmachen.

Bis auf wei­te­res ent­fal­len die Ter­mi­ne zur Vor­be­rei­tung auf die Ers­te hei­li­ge Kom­mu­ni­on. Über eine wahr­schein­li­che Ver­schie­bung der Erst­kom­mu­nio­nen im Pfarr­ver­band wer­den Sie recht­zei­tig informiert.

Auch sind bis zum 19. April Aus­seg­nun­gen, Ver­ab­schie­dun­gen und Bei­set­zun­gen unter­sagt wor­den. Die Ertei­lung einer Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung kommt unter fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen in Betracht: die Trau­er­ge­sell­schaft umfasst nur den engs­ten Kreis, die Teil­neh­mer­zahl beträgt exklu­si­ve der Bestat­tungs­mit­ar­bei­ter und ggf. des Pfar­rers maxi­mal 15 Per­so­nen. Eine Bekannt­ma­chung des Bestat­tungs­ter­mins in der Pres­se oder in sons­ti­ger Wei­se hat zu unter­blei­ben. Die Teil­nah­me von Per­so­nen mit Fie­ber oder Sym­pto­men einer Atem­wegs­in­fek­ti­on ist nicht zuläs­sig. Die teil­neh­men­den Per­so­nen haben einen Abstand von mind. 1,50 m zuein­an­der anzustreben.

Lie­be Pfarr­an­ge­hö­ri­ge,
Blei­ben wir in die­ser schwie­ri­ger Zeit beson­ders im Gebet ver­bun­den. Viel­leicht kann es uns hel­fen, das Gebet in der Fami­lie wie­der neu zu bele­ben. In unse­ren Kir­chen in Bischofs­mais, Unter­mit­ter­dorf, Kirch­berg, Zell und der Mari­en­ka­pel­le Kirch­berg fin­den Sie aus­ge­leg­te Gebe­te und Tex­te für das per­sön­li­che Haus­ge­bet. (Sie kön­nen die­se auch hier her­un­ter­la­den). Und zum Schluss bit­te ich Sie, den­ken Sie auch an ihre älte­ren Ange­hö­ri­gen und Nach­barn. Soll­ten sie Hil­fe bei Ein­käu­fen, Arzt­be­su­chen, … benö­ti­gen, mel­den Sie es bit­te im Pfarrbüro.

Ihr Pfar­rer
P. Paul Ostrowski

Aus­wahl an Got­tes­diens­ten im Radio:

Radio Hor­eb
BR Radio

Aus­wahl an Got­tes­diens­ten im Fernsehen:

K TV
BIBEL TV
BR Fern­se­hen